SHOP-KATEGORIEN (HIER KLICKEN)

www.cop-shop.de

Verkauf nur innerhalb von Deutschland und Österreich
Kein PayPal möglich
Frei ab 18 Jahre
 

Versandinformation: Nur verfügbar in:Deutschland, Österreich

Information Nur verfügbar für:OhneKontoKeineBestellung, Gast, Polizei, Security, Bundespolizei, Zoll, Justiz, Ordnungsbehörde, Feuerwehr, Bundeswehr/Bundesheer, Rettungsdienst, Privatperson, Händlerkunden, Behördenvertreter

Information Zahlungsweise einschränken für:SOFORT Überweisung, Zahlung bei Abholung, Zahlung auf Rechnung, Kreditkartenzahlung über iPayment, Zahlung per Nachnahme mit Gebühr


USMC "US Marines Reaper" Einhand-Klappmesser, Flipper, Linerlock
Alle Bilder anzeigen
Verkaufsgegenstand ist ausschließlich:
USMC "US Marines Reaper" Einhand-Klappmesser, Flipper, Linerlock

USMC "US Marines Reaper" Einhand-Klappmesser, Flipper, Linerlock

- +

Versandkostenfrei
Ab einem Bestellwert von 39,01 €

Zahlung mit Paypal
     Kreditkartenzahlung
KAUF AUF RECHNUNG
SEPA-Lastschrift
Zahlung mit Überweisung
über Ihre Hausbank
 

USMC "US Marines Reaper" Einhand-Klappmesser, Flipper, Linerlock

Farbe: schwarze Klinge, schwarzes Griffstück
Klinge: 9 cm
Gesamtlänge: 20,5 cm (geöffnet)
Klingenstärke: 3,8 mm
Gewicht: 193 g
50/50 Klinge

Dieses imposante Einhandmesser besticht durch seinen charakterstarken Auftritt.

Die geschwärzte Klinge aus 440C-Edelstahl ist partiell gezahnt und wird federunterstützt per Federgelagertem Öffnungsassistenten geöffnet.

Der angenehm konturierte und strukturierte Kunststoffgriff trägt das Wappen der US Marines.

Gesichert wird die Klinge durch den Liner-Lock.

Mit Clip und Lanyard mit Metall- Totenkopf.
Der Clip ist abnehmbar, hierzu benötigen Sie einen Trox T-7 Schlüssel.

Bei Edelstahl handelt es sich um eine Bezeichnung für sowohl legierte als auch unlegierte Stähle, die einen besonders hohen Reinheitsgrad aufweisen.

Stahl mit hohem Reinheitsgrad
Der Reinheitsgrad bezeichnet bei metallischen Werkstoffen den Gehalt an Einschlüssen solcher Stoffe in einem Werkstoff, die einen Einfluss auf seine Gebrauchseigenschaften haben. Einschlüsse entstehen im Rahmen der Herstellung eines Werkstoffes. In der Stahlerzeugung geschieht dies entweder während der Schmelze im Hochofen, bei der immer kleine Mengen von Feuerfestmaterialien in die Stahlschmelze gelangen (exogene Einschlüsse), oder durch die sogenannte Desoxidation (endogene Einschlüsse). Bei ihr wird der Stahlschmelze ein Desoxidationsmittel (etwa Aluminiumschrott) zugegeben, das mit dem in ihr eingeschlossenen Sauerstoff zu Aluminiumoxid reagiert und so zur Entfernung des Sauerstoffs führt, wodurch verhindert wird, dass sich Luftblasen im Stahl bilden können. Größere Mengen endogener wie exogener Einschlüsse sind in der Regel unerwünscht, da sie die Gebrauchseigenschaften des Stahls negativ beeinflussen.

Anforderungen genau definiert
Einschlüsse (wie zum Beispiel Aluminium oder Silizium) werden bei Edelstählen entweder bereits im Rahmen des Herstellungsprozesses aus der Schmelze entfernt, oder durch eine anschließende Wärmebehandlung des (bereits festen) Stahls. Wie hoch der Anteil der danach noch verbleibenden Einschlüsse sein darf, damit ein Stahl noch als Edelstahl bezeichnet werden kann, wird durch die für die Normierung zuständigen Institutionen für jeden einzelnen Werkstoff festgelegt. In der Europäischen Union richtet sich die Definition der Edelstähle nach der Europäischen Norm (EN) 10027-2, die vom Europäischen Komitee für Normung (CEN) erlassen wurde. Nach ihr tragen unlegierte Edelstähle die Stahlgruppennummern (Werkstoffnummern) 10 bis 18, und legierte Edelstähle die Stahlgruppennummern 20 bis 89.

Edelstahl nicht gleich rostfreier Stahl
Nicht zutreffend ist die Gleichsetzung von Edelstahl und rostfreiem Stahl (bzw. nicht-rostendem Stahl), wie sie in der Umgangssprache häufig anzutreffen ist. Weder sind alle Edelstähle nicht-rostend, noch alle nicht-rostenden Stähle Edelstähle. Auch die Anforderungen an rostfreien Stahl sind genau definiert und können von Edelstählen erfüllt sein, müssen dies aber nicht zwangsläufig.

Beim "Liner-Lock" (alternative Schreibweise: Linerlock) handelt es sich um einen Verschlussmechanismus, die vor allem bei Einhandmessern Verwendung findet. Messer, die mit dieser Mechanik ausgestattet sind, werden daher auch Liner-Lock-Messer genannt.

Der Mechanismus, der zweimal erfunden wurde
Der Liner-Lock wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts in den USA erfunden und dort im Jahr 1906 auch patentiert. Diese frühe Version des Liner-Locks ließ sich jedoch noch nicht mit einer Hand öffnen. Das erste einhändig bedienbare Liner-Lock-Messer wurde erst entwickelt, nachdem das Patent für die ursprüngliche Version des Liner-Locks ausgelaufen war. Konzipiert wurde das einhändig zu bedienende Liner-Lock-Messer von Michael Walker, einem amerikanischen Messermacher. Er brachte den zunächst auch "Walker Linerlock" genannten verbesserten Liner-Lock in den 1980er Jahren auf den Markt.

Separate Verschlussplatine
Die Besonderheit des Liner-Locks ist, dass sich zwischen den Griffschalen eine separate Platine befindet, mit deren Hilfe die Klinge arretiert oder freigegeben wird, und die für den Liner-Lock-Mechanismus namensgebend war. Denn Platine bedeutet auf English "liner" und Verschluss "lock", ein Liner-Lock ist also ein "Platinen-Verschluss". Die Platine ist leicht nach innen gebogen. Sie ragt im vorderen Bereich leicht über die Unterseite der Griffschalen hinaus, so dass sie von außen bedient werden kann. Die Platine eines Liner-Locks ist üblicherweise aus sehr hartem Metall wie zum Beispiel Edelstahl oder Titan gefertigt, da sie die Klinge auch bei starkem Druck zuverlässig zurückhalten soll.

Einhändig zu bedienen
Der Liner-Lock-Mechanismus funktioniert wie folgt: Bei geschlossener Klinge wird die Platine von der eingeklappten Klinge zur Seite gedrückt. Wird die Klinge ausgeklappt, gibt sie den Raum für die nach innen drängende Platine frei, die unter dem Klingenende einrastet und die Klinge dadurch arretiert. Um die Klinge wieder zu entriegeln, muss die Platine manuell zur Seite bewegt werden, so dass sie die Klinge freigibt und eingeklappt werden kann. Bei den modernen, seit den 1980er Jahren gebräuchlichen Liner-Locks kann dieser Vorgang einhändig ausgeführt werden, was zur weiten Verbreitung dieses Verschlussmechanismus geführt hat.

Als Lanyard wird eine Kordel bezeichnet, die üblicherweise als Aufhänger für wichtige Gegenstände wie zum Beispiel Messer verwendet und um Hals oder Handgelenk getragen wird. Ein gebräuchlicherer deutscher Ausdruck ist "Schlüsselband".

Sicherung von Messern und anderen Gegenständen
Die Bezeichnung Lanyard leitet sich aus dem französischen Lanière ab. In Frankreich tauchten derartig geflochtene Kordeln erstmals im 15. Jahrhundert auf, als sie in der französischen Armee verwendet wurden, um Handwaffen (also Messer, Schwerter und Pistolen) oder Signalpfeifen an der Uniform zu befestigen und dadurch gegen Verlust zu schützen. Sie wurden vor allem von solchen Soldaten genutzt, welche die befestigten Gegenstände nicht permanent zur Hand haben mussten - also etwa von Offizieren insbesondere der Kavallerie und der Marine. Aufgrund ihrer Verwendung vor allem in der Ausrüstung von Offizieren dieser Elitetruppen galten Lanyards als besonders edel. Neben solche Ausführungen, die rein praktischen Zwecken dienten, traten daher auch solche, die dekorativen oder kennzeichnenden Charakter hatten. In vielen Armeen der Welt werden Lanyards auch heute noch zur Kennzeichnung der Zugehörigkeit zu einer militärischen Einheit beziehungsweise als Auszeichnung getragen. In der Bundeswehr werden solche als Auszeichnung für besondere Verdienste getragene Lanyards "Schützenschnur" genannt.

Schnelles Befestigen und Lösen
In ihrer praktischen Funktion zur Sicherung wichtiger Ausrüstungsgegenstände und vor allem von Waffen werden Lanyards bis heute verwendet und auch zur Befestigung von Messern eingesetzt.
Art.-Nr.: 45001US012 / EAN: 4045011127168

USMC "US Marines Reaper" Einhand-Klappmesser, Flipper, Linerlock




Mehr Links für Einhand-Klappmesser:

Einhand-Klappmesser

USMC "US Marines Reaper" Einhand-Klappmesser, Flipper, Linerlock


USMC "US Marines Reaper" Einhand-Klappmesser, Flipper, Linerlock


Eigene Bewertung verfassen!


Aktuell keine Kunden-Kommentare

Eigene Bewertung verfassen

USMC "US Marines Reaper" Einhand-Klappmesser, Flipper, Linerlock

USMC "US Marines Reaper" Einhand-Klappmesser, Flipper, Linerlock

Zubehör und passende Artikel
Victorinox Dual-Messerschärfer
Art.: 4443323

11,99 €
[SVKP2 10,99 €]
Den Sonderverkaufspreis (SVKP) erhalten gegen entsprechenden Nachweis Beamte und Angestellte im In- und Ausland, die bei folgenden Firmen oder Behörden beschäftigt sind: Sicherheits- und Rettungsdienste, städtische Behörden, Polizei, Justiz, Bundespolizei, Zoll, THW, Feuerwehr, Polizeianwärter/Polizeischüler, Bildungszentrum der Sicherheitsakademie (BZS), Magistrate, Aufsichtsorgane, Bundesheer und Bundeswehr.

Tactical Lanyard mit blauem Band und O-Ring
Art.: 4509YQRING

2,49 €
[SVKP2 1,99 €]
Den Sonderverkaufspreis (SVKP) erhalten gegen entsprechenden Nachweis Beamte und Angestellte im In- und Ausland, die bei folgenden Firmen oder Behörden beschäftigt sind: Sicherheits- und Rettungsdienste, städtische Behörden, Polizei, Justiz, Bundespolizei, Zoll, THW, Feuerwehr, Polizeianwärter/Polizeischüler, Bildungszentrum der Sicherheitsakademie (BZS), Magistrate, Aufsichtsorgane, Bundesheer und Bundeswehr.

Tactical Lanyard mit blauem Band, mit O-Ring und Karabiner
Art.: 4509YSKARA

2,99 €
[SVKP2 2,49 €]
Den Sonderverkaufspreis (SVKP) erhalten gegen entsprechenden Nachweis Beamte und Angestellte im In- und Ausland, die bei folgenden Firmen oder Behörden beschäftigt sind: Sicherheits- und Rettungsdienste, städtische Behörden, Polizei, Justiz, Bundespolizei, Zoll, THW, Feuerwehr, Polizeianwärter/Polizeischüler, Bildungszentrum der Sicherheitsakademie (BZS), Magistrate, Aufsichtsorgane, Bundesheer und Bundeswehr.

BÖKER® Einhand-Klappmesser 4045011127168 BÖKER®